Münchener Verein  DENTAL ZE-Fest (561)

Der Zahntarif der MünchenerVerein ist im Vergleich zu anderen Zahnzusatztarifen, kein Tarif dessen Erstattungshöhe als Prozentsatz vom Zahnarztrechnungsbetrag ausgeht.

Der Zahntarif DENTAL ZE  – Fest 561, zahlt das Doppelte von der Summe, die Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse bekommen dazu.

Sie bekommen also dreimal den Betrag, den Ihre Krankenkasse nach Auswertung eines Heil – und Kostenplanes für die entsprechenden Zahnbehandlungsmaßnahmen bewilligt hat.

Neben der oben genannten Besonderheit zu anderen Zahntarifen, konzentriert sich der  DENTAL ZE  auf die Erstattung für Zahnersatzleistungen. Alles andere drum herum lässt er einfach weg. Das bedeutet Kosten für  Stiftzähne, Kronen, Brücken, Brückenglieder, Implantate, Onlays, Prothesen, Reparaturen, bekommen Sie in Form des dreifachen GKV Zuschusses erstattet.

Für die beiden Bereiche Zahnbehandlung und Kieferorthopädie, darf man als Kunde auf keine Leistungen aus dem Tarif hoffen.Für die immer beliebter werdende professionelle Zahnreinigung, und Zahnbehandlungsmaßnahmen wie Kunststofffüllungen oder Wurzelbehandlungen sieht dieser Tarif des Münchener Vereins keine Absicherung vor.

Diese begrenzten Leistungen, eigenen sich allerdings optimal für den Personenkreis, der nur das wichtigste in einer Zahnzusatzversicherung abgesichert haben will und keinen zu hohen Monatsbeitrag für eine Zusatzversicherung ausgeben will. Denn die Absicherung für zu hohe Kosten beim Zahnersatz bekommt man zu einem wirklich günstigen monatlichen Versicherungsbeitrag.

Für Kinder würde die Versicherung pro Monat 3,90 € kosten und für Erwachsene 14,90 €.

Wobei man den Abschluss des DENTAL ZE für Kinder getrost als wenig sinnvoll sehen kann, da hier selten die erstattungsfähige Zahnersatzmaßnahmen zu tragen kommen sondern eher die ausgeschlossenen Leistungen der Kieferorthopädie.

Summenbegrenzungen 

Entschließt man sich für den Abschluss dieses Spar Tarifes, begrenzen sich die zur Verfügung stehenden Erstattungssummen in den ersten Versicherungsjahren wie folgt:

im ersten und zweiten Versicherungsjahr auf jeweils 350 €

im dritten und vierten Versicherungsjahr auf jeweils 700 €

Ab dem fünften Versicherungsjahr entfällt die summenmäßige Leistungsbegrenzung.

Das hängt mir der fehlenden Gesundheitsprüfung zusammen. Den Zahntarif können Sie nämlich ohne Fragen nach Ihrem Gesundheitszustand bekommen. Für viele ist das eine sehr interessante Eigenschaft.

Wie bei den meisten Zahnzusatztarifen entfällt die Summenbegrenzung in den ersten vier Jahren bei einem Unfall.